Flaggen
+49 (0) 6641 91249-30
+49 (0) 6641 91249-30
Bestell- und Beratungshotline
+49 (0) 6641 91249-30
Mo.-Fr. 08.30 - 17.30 Uhr
+49 (0) 6641 91249-30
+49 (0) 6641 91249-30
Bestell- und Beratungshotline
+49 (0) 6641 91249-30
Mo.-Fr. 08.30 - 17.30 Uhr

Warenkorb

0 Produkte - 0,00 €

My Cart -

0 Produkte -

Was bedeutet eigentlich Denier?

Reißfeste Pferdedecken – Worauf Sie achten müssen

extrem reißfeste Pferdedecken

Hier findest du eine große Auswahl extrem reißfester Pferdedecken - aus Polypropylene, ballistischem Nylon und Ripstop Polyester. >> zu den Decken

Pferdedecken sind Funktionstextilien, die eine ganze Menge aushalten müssen. Nur reißfeste Pferdedecken bieten Ihrem Pferd dauerhaften und sicheren Schutz. Die Fadenstärke (Denier) allein ist jedoch kein Garant für die Reißfestigkeit. Die Höhe der Belastbarkeit ist vielmehr eine Frage des Materials.


Denier ist eine Maßeinheit aus der Textilbranche und gibt an wie stark die im Textilgewebe verwendeten Fäden sind. Genauer gesagt, bedeutet Denier Gewicht pro Fadenlänge (1 Denier = 1 Gramm pro 9.000 Meter). Feine Fäden haben ein geringes Gewicht, stärkere Fäden ein großes Gewicht pro Länge. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass feine Fäden weniger reißfest sind als starke.

Ein Beispiel: Fäden, die Spinnen zum Weben ihrer Netze benutzen, sind extrem dünn aber gleichzeitig extrem reißfest. Es gibt Spinnenseide, die einen Zug von bis zu 2 Kilogramm aushalten kann. Würde man etwa ein Netz aus Bleistift dicken Spinnenfäden anfertigen, könnte man damit ein ganzes Flugzeug auffangen.


Handelsübliche Pferdedecken wie die Horseware Amigo Hero 6 oder die Horseware Amigo Bravo 12 haben 600 D bzw. 1200 D Fadenstärke. Gerade bei Weidedecken, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, werden häufig sogar noch stärkere Faden mit bis zu 3600 D eingesetzt – wie bei der Equi-Théme Tyrex Weidedecke.


Damit diese Pferdedecken jedoch extrem reißfest sind, spielt neben der Fadenstärke die Materialqualität eine entscheidende Rolle. Nur hochwertiges Nylon oder Polyester garantieren eine lange Haltbarkeit.

 

Ballistisches Nylon ist das Non plus Ultra

Baumwolle wird am meisten für die Herstellung von Textilien eingesetzt. Baumwolle ist leicht, atmungsaktiv und angenehm auf der Haut zu tragen. Baumwolle ist auch sehr strapazierfähig. Viel stärker ist jedoch Nylon. Nylon ist eine Kunstfaser aus Polyamiden, die wegen ihrer hervorragenden Festigkeit und Zähigkeit oft als Konstruktionswerkstoffe verwendet werden. Noch stärker ist ballistisches Nylon – eine Weiterentwicklung der Waffenindustrie. Wegen seiner extremen Widerstandsfähigkeit wird ballistisches Nylon in kugelsicheren Westen verwendet.

Pferdedecken Hersteller Horseware setzt für seine Weidedecken aus der Rambo Kollektion ebenfalls ballistisches Nylon ein. Gemessen an der Reißfestigkeit steht ballistisches Nylon also klar an der Spitze der stärksten Textilgewebe gefolgt von Polyprophylene, Polyester und Baumwolle.

Um die Reißfestigkeit von Textilien noch zu erhöhen, gibt es eine spezielle Webtechnik: Ripstop. Im Abstand von 5 bis 8 Millimetern werden dickere Fäden eingearbeitet. Dadurch erhält das Gewebe eine Art „Rechenkästchenstruktur“. Diese Struktur ist deutlich stabiler als herkömmliches Gewebe, vor allem das Weitereinreißen von Stoffen kann dadurch vermieden werden. Am häufigsten wird die Ripstop-Technik bei Textilien aus Polyester eingesetzt. Ripstop Polyester wird für Funktionstextilien wie Zelte, Fallschirme und Planen oder eben Pferdedecken verwendet. Vor allem Hersteller wie Horseware, Bucas, Busse und Eskadron setzen bei der Produktion ihrer Pferdedecken auf Material aus Ripstop Polyester.

Häufige Fragen beim Kauf von reißfesten Pferdedecken

Wer sich beim Kauf einer reißfesten Pferdedecke nur an der Denier-Angabe orientiert, ist also nicht unbedingt gut beraten. Achten Sie beim Kauf auf beides: auf Denierzahl und Material!

1. Ist eine 600D Pferdedecke weniger reißfest als eine 1200D Pferdedecke?
- Nein. Eine 600D Nylon Pferdedecke ist widerstandsfähiger als eine 1200D Baumwolldecke.

2. Wie viel Denier braucht eine gute Pferdedecke?
- Handelsübliche Pferdedecken liegen zwischen 420D und 1200D. Eine gute, reißfeste Pferdedecke sollte aus 600D Nylon oder Polyprophylene bestehen. Eine Pferdedecke aus 1200D ballistischem Nylon ist nahezu unverwüstlich.

3. Schränkt eine sehr reißfeste Pferdedecke die Bewegungsfreiheit ein?

- Nein. Reißfestigkeit ist nicht gleichzusetzen mit Schwere oder Steifheit. Pferdedecken sind vom Schnitt her der Pferdeanatomie angepasst, das Material ist elastisch und erlaubt optimale Bewegungsfreiheit.

Extrem reißfeste Pferdedecken

Wer großen Wert auf Reißfestigkeit bei Pferdedecken legt, dem empfehlen wir Rambo Pferdedecken von Horseware. Nicht umsonst wirbt der Hersteller mit dem Slogan „Für alle Weide-Rambos“ in Anlehnung an die Actionfilm-Figur Rambo (gespielt von Sylvester Stallone). Rambo Weidedecken sind aus ballistischem Nylon gefertigt. Ebenfalls Ultra resistent ist die Equi Théme Tyrex Weidedecke aus 3600D Nylon.

Denier