Sortieren nach:
Artikel pro Seite:
Filter
Filter

Regendecken-Ratgeber

Hauptaufgabe der Regendecke ist es, dein Pferd vor Regen, Wind und Nässe zu schützen. Insbesondere dann, wenn dein Pferd auf der Weide steht und längere Zeit Regen oder Schnee ausgesetzt ist und es sich nicht unterstellen kann.


Die typische Regendecke kommt daher meist draußen zum Einsatz. Sie kann je nach Reißfestigkeit auf der Weide und Koppel, auf dem Paddock oder auch im Stall genutzt werden. Leichte Regendecken können zudem auch super mit aufs Turnier genommen werden und bei einem Regenschauer einfach über dein gesatteltes Pferd gelegt werden, so schützt du nicht nur dein Pferd, sondern gleichzeitig auch deine Ausrüstung.

Na klar! Moderne Regendecken sind alle atmungsaktiv, sodass Regendecken auch problemlos 24 Stunden, also rund um die Uhr getragen werden können. Dabei bieten Regendecken zudem den Vorteil, dass sie nicht nur wasserfest, sondern dadurch natürlich auch schmutzabweisend sind.


Sie schützen somit nicht nur vor Regen, Wind und Schnee, sondern auch zusätzlich vor Schmutz. Bei der Haltung in Boxen mit Paddock Zugang sind Regendecken im Frühjahr und Herbst sogar absolut zu empfehlen, denn viele Pferde stellen sich auch im Regen trotz Unterstellmöglichkeiten gerne auf das Paddock. Normale Stalldecken können dem Regen nicht Stand halten, mit einer Regendecke gehst du hier auf Nummer sicher.

Das ist nicht zu empfehlen. Zwar suggeriert der Name Regendecke diesen Einsatz, dennoch ist es hier genau andersherum zu verstehen. Die Decke soll dein Pferd vor dem Regen schützen. Auf ein vom Regen nass gewordenes Pferd solltest du zunächst eine Abschwitzdecke auflegen und es im besten Fall trocken führen.

Eine gute Regendecke ist zunächst einmal regen- und winddicht. Das heißt, dein Pferd kann problemlos im Wind und Regen auf der Koppel oder auf dem Paddock stehen und es bleibt unter der Decke schön trocken. Die zweite und ebenso wichtige Eigenschaft einer guten Regendecke ist die Atmungsaktivität.


Je atmungsaktiver eine Regendecke ist, desto eher kann sie Feuchtigkeit sowie warme und feuchte Luft, die durch die Körperwärme deines Pferdes erzeugt wird, nach außen transportieren. Je nach genauem Einsatzbereich ist auch die Reißfestigkeit der Decke eine wichtige Eigenschaft. Steht dein Pferd allein auf dem Paddock, muss deine Regendecke nicht so reißfest sein, wie wenn dein Pferd im Offenstall steht und eher rangniedrig ist.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.pferdedecken-shop.de/pferdedecken/regendecken/#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Wann verwende ich eine Regendecken?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Hauptaufgabe der Regendecke ist es, dein Pferd vor Regen, Wind und N\u00e4sse zu sch\u00fctzen. Insbesondere dann, wenn dein Pferd auf der Weide steht und l\u00e4ngere Zeit Regen oder Schnee ausgesetzt ist und es sich nicht unterstellen kann.Die typische Regendecke kommt daher meist drau\u00dfen zum Einsatz. Sie kann je nach Rei\u00dffestigkeit auf der Weide und Koppel, auf dem Paddock oder auch im Stall genutzt werden. Leichte Regendecken k\u00f6nnen zudem auch super mit aufs Turnier genommen werden und bei einem Regenschauer einfach \u00fcber dein gesatteltes Pferd gelegt werden, so sch\u00fctzt du nicht nur dein Pferd, sondern gleichzeitig auch deine Ausr\u00fcstung."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich eine Regendecke auch im Stall verwenden?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Na klar! Moderne Regendecken sind alle atmungsaktiv, sodass Regendecken auch problemlos 24 Stunden, also rund um die Uhr getragen werden k\u00f6nnen. Dabei bieten Regendecken zudem den Vorteil, dass sie nicht nur wasserfest, sondern dadurch nat\u00fcrlich auch schmutzabweisend sind.Sie sch\u00fctzen somit nicht nur vor Regen, Wind und Schnee, sondern auch zus\u00e4tzlich vor Schmutz. Bei der Haltung in Boxen mit Paddock Zugang sind Regendecken im Fr\u00fchjahr und Herbst sogar absolut zu empfehlen, denn viele Pferde stellen sich auch im Regen trotz Unterstellm\u00f6glichkeiten gerne auf das Paddock. Normale Stalldecken k\u00f6nnen dem Regen nicht Stand halten, mit einer Regendecke gehst du hier auf Nummer sicher."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich eine Regendecke auf ein nass geregnetes Pferd legen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Das ist nicht zu empfehlen. Zwar suggeriert der Name Regendecke diesen Einsatz, dennoch ist es hier genau andersherum zu verstehen. Die Decke soll dein Pferd vor dem Regen sch\u00fctzen. Auf ein vom Regen nass gewordenes Pferd solltest du zun\u00e4chst eine Abschwitzdecke auflegen und es im besten Fall trocken f\u00fchren."}},{"@type":"Question","name":"Welche Eigenschaften macht eine gute Regendecke aus?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Eine gute Regendecke ist zun\u00e4chst einmal regen- und winddicht. Das hei\u00dft, dein Pferd kann problemlos im Wind und Regen auf der Koppel oder auf dem Paddock stehen und es bleibt unter der Decke sch\u00f6n trocken. Die zweite und ebenso wichtige Eigenschaft einer guten Regendecke ist die Atmungsaktivit\u00e4t.Je atmungsaktiver eine Regendecke ist, desto eher kann sie Feuchtigkeit sowie warme und feuchte Luft, die durch die K\u00f6rperw\u00e4rme deines Pferdes erzeugt wird, nach au\u00dfen transportieren. Je nach genauem Einsatzbereich ist auch die Rei\u00dffestigkeit der Decke eine wichtige Eigenschaft. Steht dein Pferd allein auf dem Paddock, muss deine Regendecke nicht so rei\u00dffest sein, wie wenn dein Pferd im Offenstall steht und eher rangniedrig ist."}}] }

Regendecken gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Es gibt sie im Classic Cut, im High Neck oder WUG Schnitt, mit festem Halsteil oder mit abnehmbarem Halsteil. Classic Cut beschreibt einen normalen Deckenschnitt und zählt zu den beliebtesten Schnitten. Viele Decken im Classic Cut bieten zudem die Möglichkeit ein Halsteil oder eine Unterdecke an der Decke zu befestigen. Dieser Schnitt eignet sich für alle Pferdetypen.


Der High Neck oder WUG Schnitt ist am Hals Richtung Ohren etwas höher geschnitten. Er bietet, anders als der Classic Cut, keine Kombinationsmöglichkeiten. Dafür verteilt er das Gewicht der Decke gleichmäßiger und nimmt dem Druck vom Widerrist. Aus diesem Grund eignet er sich insbesondere für schmale Pferde mit ausgeprägtem Widerrist. Regendecken mit festen oder abnehmbaren Halsteil dienen vor allem dem Schutz des empfindlichen Halsmuskels des Pferdes vor Wind und Regen. Gerade ältere Pferde wissen dies zu schätzen.

Regendecken gibt es mit verschiedenen Ausstattungen, dies ist oftmals auch abhängig vom Hersteller. Viele Regendecken haben großzügige Gehfalten für eine bessere Bewegungsfreiheit. Hersteller wie Bucas und Horseware hingegen verzichten auf die klassischen Gehfalten. Beide Hersteller haben eigene Konzepte der „Gehfalte“, sodass auch ihre Decken ohne zusätzliche Nähte hervorragende Bewegungsfreiheit garantieren.


Auf Beinschnüre wird aufgrund der ergonomischen Passformen der Regendecken heute oftmals verzichtet, bzw. sind sie meist abnehmbar. Die Verschnallung im Brustbereich ist ebenfalls von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Von T-Haken über innovative Disc Verschlüsse bis zum V-Verschluss gibt es mittlerweile viele Verschlusssysteme, die alle ihre Vorzüge haben. Im Bereich des Bauchs sind die meisten Regendecken jedoch vergleichbar, bis auf Horseware arbeiten hier alle Hersteller mit einer einfachen Kreuzbegurtung. Horseware führt bei speziellen Modellen sogar eine dreifach Begurtung für besonders sicheren Halt ein.


Im hinteren Teil verfügen alle Regendecken über eine klassische Schweifkordel oder eine moderne aus PVC. Zudem verfügen alle Regendecken über einen ausreichend großen Schweiflatz.

Regendecken gibt es aus verschiedenen Materialen, wie Polyester, Ripstop-Nylon, Polypropylen oder ballistischem Nylon. Seit 2020 gibt es sogar Regendecken aus recycelten Plastikflaschen. Alle bei Regendecken verwendeten Außenmaterialen sind regen- und winddicht. Einige sind allerdings robuster als andere. Der reißfeste und robusteste Stoff ist das ballistische Nylon, dieses Material wird beispielsweise bei den Horseware Rambo Modellen verwendet und hält sogar echte Weiderambos aus.


Auch Weatherbeeta und Bucas arbeiten mit diesem extrem reißfesten Material. Wenn dein Pferd also gerne an seiner Decke herumknabbert, ist das die richtige Wahl. Aber auch die anderen Außenmaterialien sind so robust, dass sie problemlos auf Koppel und Weide genutzt werden können.

Regendecken haben meist ein glattes Innenfutter aus weichem Nylonmaterial. Dies schont das Fell und sorgt dafür, dass die Decke auf deinem Pferd beweglich bleibt. Einige Regendecken haben auch ein kuscheliges Fleece Futter. Das Fleece Lining wärmt zusätzlich leicht und wirkt bei Modellen des Herstellers Bucas sogar abschwitzend. Das bedeutet, du kannst nachdem Reiten und einer entsprechenden Cool-Down-Phase die Decke auch auf dein noch leicht geschwitztes Pferd legen, sodass du nicht nochmal umdecken musst.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.pferdedecken-shop.de/pferdedecken/regendecken/#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Welche Schnitte gibt es bei Regendecken?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Regendecken gibt es in den unterschiedlichsten Ausf\u00fchrungen. Es gibt sie im Classic Cut, im High Neck oder WUG Schnitt, mit festem Halsteil oder mit abnehmbarem Halsteil. Classic Cut beschreibt einen normalen Deckenschnitt und z\u00e4hlt zu den beliebtesten Schnitten. Viele Decken im Classic Cut bieten zudem die M\u00f6glichkeit ein Halsteil oder eine Unterdecke an der Decke zu befestigen. Dieser Schnitt eignet sich f\u00fcr alle Pferdetypen.Der High Neck oder WUG Schnitt ist am Hals Richtung Ohren etwas h\u00f6her geschnitten. Er bietet, anders als der Classic Cut, keine Kombinationsm\u00f6glichkeiten. Daf\u00fcr verteilt er das Gewicht der Decke gleichm\u00e4\u00dfiger und nimmt dem Druck vom Widerrist. Aus diesem Grund eignet er sich insbesondere f\u00fcr schmale Pferde mit ausgepr\u00e4gtem Widerrist. Regendecken mit festen oder abnehmbaren Halsteil dienen vor allem dem Schutz des empfindlichen Halsmuskels des Pferdes vor Wind und Regen. Gerade \u00e4ltere Pferde wissen dies zu sch\u00e4tzen."}},{"@type":"Question","name":"Welche Ausstattung gibt es bei Regendecken?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Regendecken gibt es mit verschiedenen Ausstattungen, dies ist oftmals auch abh\u00e4ngig vom Hersteller. Viele Regendecken haben gro\u00dfz\u00fcgige Gehfalten f\u00fcr eine bessere Bewegungsfreiheit. Hersteller wie Bucas und Horseware hingegen verzichten auf die klassischen Gehfalten. Beide Hersteller haben eigene Konzepte der \u201eGehfalte\u201c, sodass auch ihre Decken ohne zus\u00e4tzliche N\u00e4hte hervorragende Bewegungsfreiheit garantieren.Auf Beinschn\u00fcre wird aufgrund der ergonomischen Passformen der Regendecken heute oftmals verzichtet, bzw. sind sie meist abnehmbar. Die Verschnallung im Brustbereich ist ebenfalls von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Von T-Haken \u00fcber innovative Disc Verschl\u00fcsse bis zum V-Verschluss gibt es mittlerweile viele Verschlusssysteme, die alle ihre Vorz\u00fcge haben. Im Bereich des Bauchs sind die meisten Regendecken jedoch vergleichbar, bis auf Horseware arbeiten hier alle Hersteller mit einer einfachen Kreuzbegurtung. Horseware f\u00fchrt bei speziellen Modellen sogar eine dreifach Begurtung f\u00fcr besonders sicheren Halt ein.Im hinteren Teil verf\u00fcgen alle Regendecken \u00fcber eine klassische Schweifkordel oder eine moderne aus PVC. Zudem verf\u00fcgen alle Regendecken \u00fcber einen ausreichend gro\u00dfen Schweiflatz."}},{"@type":"Question","name":"Welche Au\u00dfenmaterialien gibt es bei Regendecken?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Regendecken gibt es aus verschiedenen Materialen, wie Polyester, Ripstop-Nylon, Polypropylen oder ballistischem Nylon. Seit 2020 gibt es sogar Regendecken aus recycelten Plastikflaschen. Alle bei Regendecken verwendeten Au\u00dfenmaterialen sind regen- und winddicht. Einige sind allerdings robuster als andere. Der rei\u00dffeste und robusteste Stoff ist das ballistische Nylon, dieses Material wird beispielsweise bei den Horseware Rambo Modellen verwendet und h\u00e4lt sogar echte Weiderambos aus.Auch Weatherbeeta und Bucas arbeiten mit diesem extrem rei\u00dffesten Material. Wenn dein Pferd also gerne an seiner Decke herumknabbert, ist das die richtige Wahl. Aber auch die anderen Au\u00dfenmaterialien sind so robust, dass sie problemlos auf Koppel und Weide genutzt werden k\u00f6nnen."}},{"@type":"Question","name":"Welche Innenmaterialien bzw. Linings gibt es bei Regendecken?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Regendecken haben meist ein glattes Innenfutter aus weichem Nylonmaterial. Dies schont das Fell und sorgt daf\u00fcr, dass die Decke auf deinem Pferd beweglich bleibt. Einige Regendecken haben auch ein kuscheliges Fleece Futter. Das Fleece Lining w\u00e4rmt zus\u00e4tzlich leicht und wirkt bei Modellen des Herstellers Bucas sogar abschwitzend. Das bedeutet, du kannst nachdem Reiten und einer entsprechenden Cool-Down-Phase die Decke auch auf dein noch leicht geschwitztes Pferd legen, sodass du nicht nochmal umdecken musst."}}] }

Regendecke als Winterdecke

Verschiedene Hersteller wie Bucas oder Horseware bieten die Möglichkeit, Regendecken mit einer Unterdecke zu kombinieren. So können Sie im Handumdrehen aus einer ungefütterten Weidedecke eine gefütterte Winterdecke machen.


Die Unterdecken gibt es je nach Bedarf mit verschiedenen Fütterungen von 100g bis 400g. Wir empfehlen hierfür das Horseware Liner System oder das Bucas Select System.

Multifunktionsdecken

Als Steigerung zur "normalen" Regendecke bieten hier im Shop auch Multifunktionsdecken aus Hightech Materialien an. Diese Decken, wie z.B. die Bucas Power Turnout, bieten mehrere Funktionen in einer Decke und sind ganzjährig einsetzbar.


Ihr breites Temperaturband ermöglicht den Einsatz bei Temperaturen zwischen -25°C bis +14°C. Außerdem leiten sie Feuchtigkeit sehr gut ab und sind somit auch als Abschwitzdecke verwendbar.

Regendecken mit Halsteil

Der Hals des Pferdes ist besonders empfindlich. Der große Muskel kann schnell verkühlen, schmerzende Verspannungen und Verhärtungen sind die Folge. Für den Rundumschutz beim Weidegang empfehlen wir deshalb den Einsatz eines Halsteils.


Viele Regendecken Modelle wie etwa die Horseware Amigo Mio Turnout One Piece haben ein festintegriertes Halsteil oder bieten die Möglichkeit zur Halsteilanbringung.

Hinweis: Sie können im Filter oben die gewünschte Größe auswählen und sich alle Regendecken in dieser Größe anzeigen lassen. Für die meistbestellten Größen haben wir jedoch extra Shop-Kategorien mit allen Regendecken aus unserem Sortiment in der betreffenden Größe. Folgen Sie einfach diesen Links: