Sortieren nach:
Artikel pro Seite:
Filter
Filter


Regendecken

Die klassische Regendecke hat eine Fütterung von 0g bis 50g und ist je nach Witterung ganzjährig einsetzbar. Im Winter schützt sie das Pferd vor Schnee und Schneeregen und kann teilweise sogar durch eine Unterdecke zu einer Winterdecke erweitert werden. Im Frühling und im Herbst ist die Regendecke die optimale Übergangsdecke, um vor kühlen Nächten und Regenschauern zu schützen. Aber auch im Sommer lohnt sich diese Investition, die Regendecken kann nicht nur bei plötzlich auftretendem Sommerregen, sondern auch hervorragend am Turnier schnell übergeworfen werden. Es gibt sie mit fest integriertem Halsteil aber auch mit abnehmbaren Halsteil, sodass dieses bei Bedarf angebracht werden kann. Eine Regendecken sollte folgende Funktionen erfüllen:

  • Wasserdicht
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Reißfest
  • Gute Bewegungsfreiheit bieten
  • Sichere Befestigung

Regendecken von Equi-Théme

Der Hersteller Equi-Théme steht für Funktionalität und französisches Design, dies repräsentieren auch seine Regendecken. Die Regendecken gibt es mit 420 D, 600 D oder mit sehr robusten 1200 D. Alle Decken sind hoch atmungsaktiv und bieten dem Pferd besten Schutz vor Regen und Wind. Neben den klassischen Schnitt gibt es zudem auch Regendecken mit hohem Hals (High Neck), diese eigenen sich für Pferde mit ausgeprägtem und hohem Widerrist. Pferdedecken mit festintegrierten oder abnehmbaren Halsteil können insbesondere bei geschorenen Pferden, um den empfindlichen Halsbereich zu wärmen und dadurch Verspannungen vorzubeugen.


Besonderes Highlight bieten die Equi-Théme Regendecken mit festem Bauchlatz. Diese Decken schützen auch den Bauch des Pferdes vor Schmutz und Kälte. Für optimale Bewegungsfreiheit verfügen die meisten Equi-Théme Decken über großzügige Gehfalten, diese Decken eignen sich für breit gebaute Pferde. Bei normalen bis eher schmalen Pferden kann hingegen auch gut der Standard Schnitt genutzt werden, auch dieser bietet ausreichend Bewegungsfreiheit.